Welcome to Marzahn


M-A-R-Z-A-H-N: das soll bald auf einem Berliner Hügel stehen. Denn das Brennpunktviertel hat eigentlich genau so viel Potential wie Hollywood, findet die Initiative Marzahn Hills. Ein Gespräch mit den Initiatoren Karoline Köber und Nicole Mühlberg.
jetzt.de: Ein Hollywoodschild für einen Berliner Stadtteil – da denken vermutlich viele erstmal: wollen die da in Marzahn einen auf dicke Hose machen, oder was?

Karoline Köber: Wir wollen weder auf dicke Hose machen, noch wollen wir den Bezirk zu einem Szeneviertel umfunktionieren. Hinter dem Projekt steckt die einfache Idee, Menschen anzuregen, den Bezirk von innen statt von außen zu betrachten.

jetzt.de: Wofür steht Marzahn denn Ihrer Meinung nach von außen betrachtet?

Nicole Mühlberg: Viele Menschen von außerhalb assoziieren Marzahn mit Plattenbau, Hartz IV und sozialem Brennpunkt. Einige sagen auch, dass der Name Marzahn allein schon rau klingt und an Frau Mahlzahn von Jim Knopf erinnere – die Drachendame mit nur einem langen Zahn im Maul, die Kinder quält. […] [Interview – Auszug]

// 17.06.2015,  Pia Rauschenberger, jetzt.de

vollständiges Interview hier….